Wichtige Links und Informationen

Links
Natur in Pfaffenhofen an der Ilm 2017

www.gartenschau-pfaffenhofen.de

Landesgartenschau Würzburg 2018

www.lgs2018-wuerzburg.de

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

www.stmuv.bayern.de/themen/naturschutz/foerderung/gartenschauen/index.htm


Pressemitteilung 

 

 

München, 13. April 2018

Wo die Ideen wachsen? – In Würzburg! 
Die Landesgartenschau Würzburg 2018 ist eröffnet.

Bei bestem Flugwetter hat auf dem Gelände, das ehemals den Stützpunkt der amerikanischen Streitkräfte beherbergte, die diesjährige Landesgartenschau begonnen. Viel politische Prominenz war der Einladung zur Eröffnungsfeier gefolgt, ebenso wie zahlreiche Besucher, die sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen wollten.

Der Oberbürgermeister der Stadt Würzburg, Herr Dr. Christian Schuchard, begrüßte und würdigte alle, die zum Gelingen des Vorhabens beigetragen haben. 

LGSW Eröffnung Claudia LotherDer jüngst ins Amt berufene Ministerpräsident Dr. Markus Söder, outete sich in einer launigen und humorvollen Festrede als Fan der Region und bekräftigte, dass diese Landesgartenschau der Stadt Würzburg ein neues Gesicht verleihen und die gesamte Region voranbringen werde.

Dr. Marcel Huber, erneut Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, war der Einladung ebenso gerne gefolgt wie Frau Jennifer D. Gavito, ihres Zeichens US-Generalkonsulin in München.

Ein Hauch von Nostalgie schwang in der heiteren und unterhaltsamen Eröffnungsfeier mit und klingt aufs Angenehmste in der Gartenschau selbst nach: An vielen Stellen der Gartenschau wird der wechselvollen Geschichte des Geländes gedacht, das vornehmlich durch die amerikanische Präsenz der Nachkriegsära geprägt ist. In der Library fühlt man sich in die Fünfzigerjahre versetzt, die Pressestelle ist in der ehemaligen Tankstelle untergebracht und der ehemalige Supermarkt, Insidern noch als „PX“ bekannt, beherbergt eines der Restaurants des Geländes.

Soviel zur Retrospektive. Die Ausstellerbeiträge der Gartenschau sind innovativ und werden ihrem Motto „wo die Ideen wachsen“ gerecht. Die räumliche Nähe zu wissenschaftlichen Institutionen wie Universität und Forschungszentren hat auf der Gartenschau ihren Niederschlag gefunden. Themen, die uns zukünftig als Gesellschaft fordern werden, werden hier angedacht, angesprochen und problematisiert und   Lösungsansätze aufgezeigt. Es wird sich mit Klimawandel und der mobilen Wohnform der Zukunft beschäftigt und damit, wie Gärten dann aussehen könnten, welche Bäume im Zuge des Klimawandels an Bedeutung gewinnen werden und was wir von Bienen lernen können.

Die Landesgartenschau Würzburg 2018 verspricht, über die gärtnerischen Beiträge und die vielfältige Programmgestaltung hinaus, eine äußerst interessante Veranstaltung zu werden. 

Kontakt:
Uta Kamousis
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Bayerische Landesgartenschau GmbH
Sigmund-Riefler-Bogen 4, 81829 München
Geschäftsführung: Dagmar Voß
HR ABT.B, Band 587 45
St.Nr.:FA 143/237/30165
Telefon 089 – 41 94 90 – 33
Telefax 089 – 41 94 90 – 90
uta.kamousis@lgs.de
www.lgs.de


Pressemitteilung 

 

 

München, 28. Februar 2018

 
Entscheidung beim Realisierungs- und Ideenwett-bewerb gefallen

Planungsbüro für Realisierung steht fest / gGmbH- und Durchführungsvertrag unterzeichnet

Freyung. Zwei weitere, wichtige Meilensteine auf dem Weg zur Bayerischen Landesgarten-schau Freyung 2022 sind erreicht. Am 26. Februar wurde die Freyung 2022 gGmbH offiziell im Notariat in Freyung gegründet. Gesellschafter der gGmbH sind die Bayerische Landes-gartenschau GmbH und die Stadt Freyung. Im Anschluss an die notarielle Beurkundung un-terzeichneten Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich, Dagmar Voß (Geschäftsführerin der Bayeri-schen Landesgartenschau GmbH) und Roland Albert (Vorsitzender der Bayerischen Lan-desgartenschau GmbH) den Durchführungsvertrag zwischen der Stadt Freyung und der Bayerischen Landesgartenschau GmbH.

Die Freyung 2022 gGmbH (gemeinnützige GmbH) mit Sitz im Freyunger Rathaus kümmert sich ab sofort um die Vorbereitung, Planung, den Bau, die Durchführung und Abwicklung der Landesgartenschau in Freyung.

Am gGmbH-Gründungstag lief auch die Einspruchsfrist des städtebaulichen-freiraumplanerischen und hochbaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerbs zur Bayeri-schen Landesgartenschau Freyung 2022 ab.

Ein kurzer Rückblick: Was hat sich seit dem 12. Oktober 2017, dem Abgabetermin für die Planunterlagen getan?

Am 20. November tagte das Preisgericht des Ideen- und Realisierungswettbewerbs. Unter Leitung des Preisgerichtsvorsitzenden Till Rehwaldt (Rehwaldt Landschaftsarchitekten) wur-den zwei Preise und zwei Anerkennungen vergeben. Die Entwürfe von plancontext gmbh landschaftsarchitekten mit dem Architekturbüro GATE Gussmann Atelier und die Entwürfe von geskes.hack Landschaftsarchitekten GmbH mit Kolb Ripke Architekten Planungsgesell-schaft mbH wurden mit dem zweiten Preis ausgezeichnet.

Am 31. Januar 2018 trat erneut ein Gremium bestehend aus Mitgliedern des Preisgerichts, der Stadt Freyung, des Sachgebiets Städtebauförderung an der Regierung von Niederbay-Pressekontakt: Katrin Obermeier Stabsstelle Touristische Produktentwicklung, Projektmanagement, Marketing und Kommunikation Telefon: +49 8551 588-125 E-Mail: kobermeier@freyung.de

ern und der Bayerischen Landesgartenschau GmbH zusammen. Im Rahmen dieses Termins stellten die beiden Preisträger ihre überarbeiteten Entwürfe, ihre Bürostruktur, die vorgese-hene Bearbeitungsweise und ihr Honorarangebot vor.

Im Anschluss an die Verhandlung erhielten die Büros die Möglichkeit, ihr Angebot hinsicht-lich der finanziellen und organisatorischen Gesichtspunkte zu überarbeiten. Die Änderungen wurden von oberprillerarchitekten geprüft und mit der Ausloberin und dem Verhandlungs-gremium besprochen. Der Vergabevorschlag wurde entsprechend formuliert.

Im Februar wurden die beiden Teilnehmer des VgV-Verfahrens über das Ergebnis informiert. Eine Einspruchsfrist von 15 Kalendertagen galt es abzuwarten.

„Die Überarbeitung hat nicht nur zu einer deutlichen Verbesserung der Konzepte geführt, sondern auch zu einem einstimmigen Votum: Die Entscheidung, die Planer plancontext gmbh landschaftsarchitektur mit dem Architekturbüro GATE Gussmann Atelier, beide Büros aus Berlin, zu beauftragen war nach den Vorstellungen völlig unumstritten. Die Sensibilität der Konzeption der Sieger für die besonderen Werte des Geyersbergs hat mich beeindruckt und begeistert. Auf dieser Basis kann nun mit der Konkretisierung der Planung begonnen werden“, so Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich. Die Einbindung der privaten Nachbarn, wie der Firma Weinfurtner und der Wohneigentümergemeinschaften auf dem Geyersberg, bleibe ganz oben auf der Agenda.

Noch im März soll die offizielle Beauftragung von plancontext gmbh landschaftsarchitektur mit dem Architekturbüro GATE Gussmann Atelier erfolgen. 

 

Pressekontakt:
Katrin Obermeier Stabsstelle
Touristische Produktentwicklung, Projektmanagement, Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 8551 588-125
E-Mail: kobermeier@freyung.de

 


Pressemitteilung  

 

 

München, 08. Februar 2018

Valentin im Bayerischen Landtag

Die Bayerischen Gärtner überbringen frühlingshafte Blumengrüße

Die Bayerischen Gärtner haben – wie in jedem Jahr – ihren Gruß den Abgeordneten des Bayrischen Landtages überbracht. Der Brauch hat schon Tradition. Seit neun Jahren wird er von den „Grünen Verbänden“ und der Bayerischen Landesgartenschau GmbH gepflegt. Die Rückmeldung der Abgeordneten war auch in diesem Jahr durchweg positiv. Es haben sich alle an dem frühlingshaften Blumenmeer, das heuer aus gelben Narzissen bestand, erfreut.

Der Vizepräsident des Bayerischen Landtages, Reinhold Bocklet, hat in seiner Rede die Anwesenden mit seiner großen botanischen Kenntnis ebenso beeindruckt wie amüsiert und resümierte: „Wir – und damit spreche ich für alle Kolleginnen und Kollegen, aber auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier im Haus – freuen uns sehr über diesen farbenfrohen Voraus-Blick in den Frühling und bedanken uns ganz herzlich auch heuer wieder für den Frühlingsgruß des Bayerischen Gärtnereiverbands! Ich kenne kein schöneres Lobbying eines Verbandes als Ihren alljährlichen wunderbaren Blumengruß“.

Wir als Bayerische Landesgartenschau GmbH bedanken uns bei den Abgeordneten dafür, dass sie uns auch in diesem Jahr einen herzlichen Empfang bereitet haben und uns mit dem „Valentin im Bayerischen Landtag“ ein Forum bieten, auf dem es in ungezwungener Atmosphäre stets zu einem interessierten und konstruktiven Austausch mit den politischen Gremien kommt. 

Kontakt:
Uta Kamousis
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Bayerische Landesgartenschau GmbH
Sigmund-Riefler-Bogen 4, 81829 München
Geschäftsführung: Dagmar Voß
HR ABT.B, Band 587 45
St.Nr.:FA 143/237/30165
Telefon 089 – 41 94 90 – 33
Telefax 089 – 41 94 90 – 90
uta.kamousis@lgs.de
www.lgs.de


Pressemitteilung  

 

 

München, Januar 2018

Die Gesellschaft zur Förderung der Bayerischen Landesgartenschauen mbH wird zur Bayerische Landesgartenschau GmbH

Die Gesellschaft zur Förderung der Bayerischen Landesgartenschauen mbH hat beinahe 30 Jahren umfirmiert und nennt sich nunmehr Bayerische Landesgartenschau GmbH. Auch in Zukunft bleibt sie gemeinnützig tätig. Dieser Schritt wurde im Zuge des neuen Vergabeverfahrens unternommen und für sinnvoll befunden, da alle künftigen Gartenschauen unter dem Format „Bayerische Landesgartenschau“ durchgeführt werden. Die Umbenennung macht die Gesellschaft als Absender aller Gartenschauen deutlicher identifizierbar. Die Unternehmensstrukturen bleiben, ebenso wie die Kontaktdaten, dieselben. 

Kontakt:
Uta Kamousis
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Bayerische Landesgartenschau GmbH
Sigmund-Riefler-Bogen 4, 81829 München
Geschäftsführung: Dagmar Voß
HR ABT.B, Band 587 45
St.Nr.:FA 143/237/30165
Telefon 089 – 41 94 90 – 33
Telefax 089 – 41 94 90 – 90
uta.kamousis@lgs.de
www.lgs.de